Hirschpark Luzern, der Wildpark am Reussport

image3015.png
hipa-logo-400jahre

Am Mittwoch 26. Juni 2019 haben wir schwungvoll und medienwirksam den Bevölkerungsantrag beim Stadthaus von Luzern eingegeben: 631 unterzeichnende Luzernerinnen und Luzerner wollen den Park von der Stadt nachhaltig gesichert haben.

Berich Luzerner Zeitung

HipaLuzernUebergabe1HipaLuzernUebergabe

Lesen Sie,  worum es geht und was die Initiantinnen und Initianten des Antrags von der Politik und von der Stadt Luzern erwarten.

In Kürze: Die Stadt Luzern soll den Hirschpark langfristig sichern und seine Grundlagen finanzieren. Der Hirschpark ist heute ein wertvoller Freiraum, ein grünes Bijou inmitten der Stadt, ein lebendiges, naturnahes Unterrichtszimmer für die Jugend.

Warum gerade jetzt?
Das Gleichgewicht im Ökosystem zu halten ist gerade im urbanen Gebiet eine Herausforderung; der Hirschpark leistet einen grossen Beitrag dazu und bedeutet für die Stadtbevölkerung einen beträchtlichen Erholungswert. Jetzt ist der Zeitpunkt für Neuabmachungen für die Stadt günstig, weil dank der Arbeit des Vereins betriebstechnisch kein Notstand vorliegt. Jetzt, weil die Stadt dadurch dem Ziel über UNICEF zum Label "Kinderfreundliche Gemeinde" näher kommt und durch die langfristige Sicherung des Parks glaubhaft wird.

 

Kreativanlass im Hirschpark Luzern 2018

Rückblick

Als Anlass seines 10-jährigen Bestehens organisierte der Förderverein einen Jubi-Tag mit vielfältigem Rahmenprogramm. Bei herrlichem Wetter zeigte sich der Park und das Hirsch-Rudel mit seinen 5 Junghirschlis in ihrer vollen Pracht. Die zahlreich gekommenen Gäste wurden bestens unterhalten und kulinarisch verwöhnt vom Verein, von Ottiger Wein und vom Caterer "Herr Bünzli". Einen grossen Anteil im Spezialprogramm hatte auch die Revierjagd Luzern mit dem spannenden Lehr- und Lernwagen "Wild-Wald-Wissen" (WWW).

Die Fachfrau Lina Henkel nahm die Interessierten mit auf eine beondere Kräuterreise direkt vor den Toren den Hirschparks.

 MG 8287 www wagen RJL kleinerGross und Klein befasste sich mit dem Thema Hirsch anhand der Quizfragen und des Wettbewerbes.
→ Auflösung Wettbewerb: Das letztjährige Geweih von Platzhirsch "Muck" wiegt 3.310 kg
→ Gewinner ist: Alex Meyer, Gunzwil - wir gratulieren und freuen uns, dem Gewinner die Urkunde zur Jungtier-Patenschaft anlässlich einer kleinen Feier im Hirschpark überreichen zu können.

Der Vorstand und das freiwillige Hirschpark-Team

Ohne Sie gäbe es den Hirschpark Luzern nicht mehr!

EIN HERZLICHES DANKESCHÖN!

Allen Vereinsmitgliedern der "Freunde des Hirschparks Luzern", welche über Jahre den Park stützen mit dem jährlich wiederkehrenden  Mitgliederbeitrag.

Wir sagen herzlich Danke allen Spenderinnen und Spendern, den Grossgönnern und Stiftungen, welche den Park, ein gezieltes Projekt und den Förderverein in den vergangenen zehn Jahren in einer Form unterstützt haben.

Selbstverständlich danken wir auch jenen Spenderinnen und Spendern, deren Portemonnais dem Park eine kleine Spende zukommen liess - für den Hirschpark zählt jede Spende!

Viele unserer Gönnerinnen und Gönner, Stiftungen, Privatpersonen oder Firmen möchten anonym bleiben – wir danken hiermit allen gemeinsam für die Unterstützung! 

Im Dez. 2017 / der Vorstand „Freunde des Hirschparks Luzern“

Das wohl 100-jährige grosse Lagerhaus sollte zu einem praktisch eingerichteten Werk- und Infohaus werden.

Ernten kann man/frau aber erst, wenn auch gesät wurde. Der Vorstand des Fördervereins "Freunde des Hirschparks Luzern" hat die Anstrengungen nicht gescheut, hat seit letzten Herbst aktiv für den Umbau des grossen Futter-Lagerhauses geworben und insbesondere Stiftungen von der Notwendigkeit ihrer Unterstützung überzeugen können.

Mit dem Umbau wurde Anfang Juli 2017 gestartet. Wie sich jedoch bald zeigte, waren die Gesamtkosten von CHF 107‘000.- zu tief angelegt. Im Bau zeigten sich massive Altlasten; es waren Schäden aus der fast 100-jährigen Vergangenheit dieses reinen Holzgebäudes. Nager und Ameisen hatten dem Bauwerk zugesetzt. 

Ohne wenn und aber: der Verein sollte die Sanierungsarbeiten jetzt leisten! Erneut mussten Gespräche mit Stiftungen aufgenommen werden, um auch diesen finanziellen und organisatorischen Kraftakt erbringen zu können. 

Bauverlauf: Am 03. Juli haben Holzbauer und Zaunbauer mit ihren Arbeiten begonnen. Die ersten Wochen dienten der Demontage, danach begannen die eigentlichen Arbeiten von Holzbauer, Elektriker und Sanitär-Installateur....
Der ursprünglich rein funktionale Umbau zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Hirschpfleger und Verein wurde immer mehr zu einem mittelgrossen Renovationsvorhaben - der Förderverein sah sich gezwungen, trotz zeitlichem Mehraufwand und entsprechenden Mehrkosten für die Nachhaltigkeit des Parks, jetzt die sich ergebenden Arbeiten im Holzbau, in den Abläufen von Wasser und in den elektrischen Installationen ebenfalls auszuführen.

hipa luzern umbau9

Mit fast drei Monaten Verzögerung konnte das neue Werk- und Infohaus seinen Betrieb aufnehmen. Am 28. Oktober 2017 wurde im Beisein von Spendevertretern eine kleine Einweihungsfeier gehalten.

 

 

 

Die Foto-Impressionen zeigen, was entstehen kann, wenn Engagement und viel Freiwilligenarbeit zusammen spannen.

Wir sagen ganz HERZLICH DANKESCHÖN.

Der Vorstand "Freunde des Hirschparks Luzern"

Artikel LZ am 02.11.2017

Zwischenberichte der Umbauarbeiten:

September 2017

März 2017