Hirschpark Luzern, der Wildpark am Reussport

image3136.png
hipa-logo-400jahre

 Bevölkerungsantrag
631 Unterschriften eingereicht
am 26.06.2019
vor den Toren des Stadthauses Luzern
Bericht Luzerner Zeitung

Am Mittwoch 26. Juni 2019 haben wir schwungvoll und medienwirksam den Bevölkerungsantrag beim Stadthaus von Luzern eingegeben: 631 unterzeichnende Luzernerinnen und Luzerner wollen den Park von der Stadt nachhaltig gesichert haben.

Berich Luzerner Zeitung

HipaLuzernUebergabe1HipaLuzernUebergabe

Lesen Sie,  worum es geht und was die Initiantinnen und Initianten des Antrags von der Politik und von der Stadt Luzern erwarten.

In Kürze: Die Stadt Luzern soll den Hirschpark langfristig sichern und seine Grundlagen finanzieren. Der Hirschpark ist heute ein wertvoller Freiraum, ein grünes Bijou inmitten der Stadt, ein lebendiges, naturnahes Unterrichtszimmer für die Jugend.

Warum gerade jetzt?
Das Gleichgewicht im Ökosystem zu halten ist gerade im urbanen Gebiet eine Herausforderung; der Hirschpark leistet einen grossen Beitrag dazu und bedeutet für die Stadtbevölkerung einen beträchtlichen Erholungswert. Jetzt ist der Zeitpunkt für Neuabmachungen für die Stadt günstig, weil dank der Arbeit des Vereins betriebstechnisch kein Notstand vorliegt. Jetzt, weil die Stadt dadurch dem Ziel über UNICEF zum Label "Kinderfreundliche Gemeinde" näher kommt und durch die langfristige Sicherung des Parks glaubhaft wird.

 

Die Jungtiere sind schon da!
Die ersten gesunden, jungen Hirschli sind geboren, am 14. Mai 2019 - herzlich willkommen in der Welt des Hirschparks Luzern >> Lesen Sie mehr zu den Jungtieren in der Rubrik Der Hirschpark/Jungtiere/Tagebuch

Ab sofort können wieder Patenschaften à CHF 300.- abgeschlossen werden. Unterstützen Sie ein Hirschkalb oder Wildkalb mit dem Beitrag für den "Start ins Leben". Damit garantieren Sie die Rundum-Pflege für dieses Jungtier.  Für Ihre Unterstützung erhalten Sie eine Patenschafts-Urkunde und eine Sonderführung im Park.
Herzlich Dankeschön!

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kreativanlass im Hirschpark Luzern 2018

Rückblick

Als Anlass seines 10-jährigen Bestehens organisierte der Förderverein einen Jubi-Tag mit vielfältigem Rahmenprogramm. Bei herrlichem Wetter zeigte sich der Park und das Hirsch-Rudel mit seinen 5 Junghirschlis in ihrer vollen Pracht. Die zahlreich gekommenen Gäste wurden bestens unterhalten und kulinarisch verwöhnt vom Verein, von Ottiger Wein und vom Caterer "Herr Bünzli". Einen grossen Anteil im Spezialprogramm hatte auch die Revierjagd Luzern mit dem spannenden Lehr- und Lernwagen "Wild-Wald-Wissen" (WWW).

Die Fachfrau Lina Henkel nahm die Interessierten mit auf eine beondere Kräuterreise direkt vor den Toren den Hirschparks.

 MG 8287 www wagen RJL kleinerGross und Klein befasste sich mit dem Thema Hirsch anhand der Quizfragen und des Wettbewerbes.
→ Auflösung Wettbewerb: Das letztjährige Geweih von Platzhirsch "Muck" wiegt 3.310 kg
→ Gewinner ist: Alex Meyer, Gunzwil - wir gratulieren und freuen uns, dem Gewinner die Urkunde zur Jungtier-Patenschaft anlässlich einer kleinen Feier im Hirschpark überreichen zu können.

Der Vorstand und das freiwillige Hirschpark-Team

Ohne Sie gäbe es den Hirschpark Luzern nicht mehr!

EIN HERZLICHES DANKESCHÖN!

Allen Vereinsmitgliedern der "Freunde des Hirschparks Luzern", welche über Jahre den Park stützen mit dem jährlich wiederkehrenden  Mitgliederbeitrag.

Wir sagen herzlich Danke allen Spenderinnen und Spendern, den Grossgönnern und Stiftungen, welche den Park, ein gezieltes Projekt und den Förderverein in den vergangenen zehn Jahren in einer Form unterstützt haben.

Selbstverständlich danken wir auch jenen Spenderinnen und Spendern, deren Portemonnais dem Park eine kleine Spende zukommen liess - für den Hirschpark zählt jede Spende!

Viele unserer Gönnerinnen und Gönner, Stiftungen, Privatpersonen oder Firmen möchten anonym bleiben – wir danken hiermit allen gemeinsam für die Unterstützung! 

Im Dez. 2017 / der Vorstand „Freunde des Hirschparks Luzern“