Hirschpark Luzern, der Wildpark am Reussport

image4001.png

hipa-logo-400jahre

 
Jungtiere:
6 Jungtiere in diesem Jahr - wie wunderbar!
Alle Tierpatenschaften sind vergeben - DANKESCHÖN


Das Coronavirus ist leider überall.

Zum Besuch im Park sind Sie herzlich willkommen; geniessen Sie die Natur und das Leben im Wildtierpark auf Reussport.

Wir bitten Sie jedoch, keine Gruppen zu bilden am Gehege und halten Sie genügend Abstand zu den anderen Besuchenden; der kostbaren Gesundheit zu Liebe.

Beachten Sie die Weisungen des BAG und unsere Hinweisschildern zum Schutzkonzept direkt im Park.

Wir bedauern sehr, dass wir in dieser Zeit keine grösseren Gruppenführungen bieten dürfen - in Kleingruppen ist jedoch Einiges möglich. Fragen Sie nach. 

Besten Dank.

Die beeindruckende Künstlerin und Persönlichkeit Gabriella Carli besuchte den Hirschpark Luzern und war begeistert.

Nach ihr wird das kleinste Jungtier im Park den Namen „Thomy“ tragen. Gerne unterstützen wir auch ihr grosses Engagement in den sozialen Stiftungen. Tun Sie es uns gleich – herzlich Dankeschön.

hipa luzern gabriela carli

Die Generalversammlung 2020 wurde auf dem schriftlichen Wege abgehalten.

⇒  Die eingegangenen Resultate der Abstimmungen finden Sie unter  > Veranstaltungen

 

Der Vorstand 


Der Herbst - die Paarungszeit in der Natur

Herbst bedeutet im Hirschpark Luzern "Paarungszeit", bei den Hirschen ist das "die Brunft".

Der Platzhirsch ist in dieser Zeit in seinem Element, sein Hormonspiegel auf dem höchsten Stand. Unser "Muck" frisst in dieser Zeit nur wenig; er konzentriert sich voll auf die Paarung: wann ist welches Weibchen bereit. Die Weibchen (Kühe) setzen bei enstprechender Aufnahmebereitschaft ihren Duft ab und der Platzhirsch wird sich das nicht entgehen lassen.

Mit etwas Glück, können Sie als Besuchende diesem Schauspiel beiwohnen. Den Platzhirsch hören Sie schon von weitem "röhren", will heissen schaut her, ich bin der Chef hier und ich bestimme den Nachwuchs im Hirschpark Luzern!

Bitte halten Sie sich während der Brunftzeit von September bis Anf. November in gesichertem Abstand zum Gehege, schützen Sie ihre Kinder und versuchen Sie auf gar keinen Fall die Tiere zu füttern - Besten Dank.

♦ Naturfutter wie gesammelte, frische oder trockene Kastanien, dürfen gerne in einem Beutel in die Brotboxen geworfen oder frühmorgens dem Hirschpflegenden persönlich abgegeben werden. Kontakt: 079 425 22 42.

Der Verein wünscht Ihnen einen gesunden, bunten Herbst 2020.